Johanna Quandt ist tot! Die BMW-Großaktionärin starb am Montag im hohen Alter von 89 Jahren und galt mit ihrem Vermögen nach ihrer Tochter als die zweitreichste Frau Deutschlands. Wer war diese Dame?

WENN

Die 1926 geborene Johanna Maria Quandt absolvierte zunächst eine Ausbildung als medizinisch-technische Assistentin und arbeitete ab den 1950er Jahren für den Industriellen Herbert Quandt, ihrem späteren Ehemann. Bei seinen Entscheidungen hatte sie als spätere persönliche Assistentin sehr viel Einfluss. Zusammen mit ihren Kindern besaß sie fast die Hälfte der Stammaktien von BMW, ihre Meinung soll bei dem Autobauer stets eine große Rolle gespielt haben. Ihr Vermögen wird auf 13,9 Milliarden US-Dollar geschätzt, damit belegte sie Platz 77 in der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. Nach ihrer Tochter, der BMW-Erbin Susanne Klatten, war sie die zweitreichste Frau Deutschlands. Doch wie die Frankfurter Allgemeine berichtete, galt Johanna Quandt immer als sehr bescheiden und "stille Milliardärin".

WENN

Wie die Sueddeutsche Zeitung nun berichtet, ist Johanna Quandt schon am Montag in ihrem Haus in Bad Homburg gestorben. Sie wurde 89 Jahre alt und hinterlässt ihre zwei Kinder Stefan und Susanne.

Hannes Magerstaedt / Getty Images