Was sich heute im US-amerikanischen TV abgespielt hat, ist wohl schier unglaublich. In einer Liveübertragung des Lokalsenders WDBJ7 wurden die Reporterin Alison Parker und ihr Kameramann Adam Ward erschossen. Die Interviewpartnerin der 24-jährigen Journalistin wurde durch die Schüsse zudem verletzt, musste sich einer Notoperation unterziehen. Wie es nun heißt, habe sich der angebliche Täter - ein ehemaliger, gefeuerter Mitarbeiter des Senders - nun versucht sich selbst das Leben zu nehmen und sei an den Folgen gestorben.

Twitter / ShawnRTV6

Wie WDBJ7 aktuell berichtet, habe Bryce Williams, wie sich der mutmaßliche Täter Vester Lee Flanagan nannte, versucht sich selbst zu erschießen. Weiterhin heißt es außerdem, dass er den Suizidversuch überlebt habe. Er sei von der Polizei im kritischen Zustand gefunden worden, nun aber im Krankenhaus verstorben. Zuvor habe Williams noch mehrere Videos auf Twitter gepostet. Eines soll ihn dabei gezeigt haben, wie er auf seine Opfer - Alison Parker und Adam Ward - zugeht. Sowohl sein Twitter- als auch sein Facebook-Account wurden mittlerweile gesperrt. Doch wie außerdem berichtet wird, habe er Alison beschuldigt, rassistische Kommentare gemacht zu haben.

Twitter / Alison Parker
Twitter / WDBJ7