In der amerikanischen Reality-Doku "Ghost Adventures" machten sich die Geisterjäger Mark und Debby Constantino auf die Suche nach übersinnlichen Phänomenen. Doch nun wurde das Paar in einer Wohnung in Reno tot aufgefunden: Mark soll Debby erschossen und sich danach selbst getötet haben.

Facebook / Mark Debby Constantino

Es soll sich dabei um eine Familientragödie handeln: Das Ehepaar lebte bereits seit längerem getrennt, Debby hatte sogar wieder einen neuen Freund. Doch Mark wollte sich mit der Trennung nicht abfinden. Laut Polizeiaussagen, die Associated Press zugespielt wurden, soll Mark zunächst Debbys Freund getötet haben, um sie danach als Geisel zu nehmen. Als die Polizei das Gebäude, in dem sich die beiden aufhielten, umstellte, fielen weitere Schüsse. Für Debby und Mark kam jede Hilfe zu spät.

Facebook / Mark Debby Constantino

Nähere Hintergründe zum Mord-Drama veröffentlichte die Polizei bislang noch nicht. Jedoch gab es bereits in der Vergangenheit Gerüchte über häusliche Gewalt zwischen Mark und Debby. Erst in der vergangenen Woche hatte die Geisterjägerin eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex erwirkt. Im Dezember hätte vor Gericht über ihre Scheidung verhandelt werden sollen.

Facebook / Mark Debby Constantino