Bei Deutschland sucht den Superstar wurden vergangene Woche die besten zehn Kandidaten gekürt. Die müssen sich heute nun in der ersten Event-Show in einem Bergwerk in Thüringen auf der großen Bühne beweisen. Die Talente wurden vorher bei Gastfamilien in der Umgebung einquartiert und berichten von ihren Erlebnissen. Für Aytug Gün hatten sie sich eine ganz spezielle Familie ausgesucht - sie stellen Sexspielzeug her.

Aytug Gün, bekannt durch DSDS
RTL / Stefan Gregorowius
Aytug Gün, bekannt durch DSDS

Da staunte der 27-Jährige nicht schlecht, als er die Werkstatt des Thüringer Familienbetriebs betrat und erkannte, was genau Bernd Zitzewitz und seine Frau da eigentlich produzieren. "Wir machen hier Holzspielzeug für Erwachsene", erklärt man ihm. Aytug darf sogar selbst einen der Holzdildos herstellen und mit einem Autogramm versehen.

RTL / Stefan Gregorowius

Außerdem begleitete er Frau Zitzewitz zu einer Verkaufsparty für die schönen Stücke. Doch die potenziellen Käuferinnen schienen eher an dem hübschen Mannheimer interessiert. Die ganze Situation ist Aytug sichtlich unangenehm. Auch merkwürdig: Zwar scheint es für RTL okay zu sein, die Sexspielzeuge in Großaufnahme in die Kamera zu halten, aber das Wort Dildo durfte nicht öffentlich gesagt werden und wurde die ganze Zeit ausgepiept.

RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de