So schnell kann es gehen! Kurz nach dem EM-Aus von Deutschland tat Beatrix von Storch, wie viele andere, ihre Meinung zum Spiel kund - das allerdings auf alles andere als harmlose Weise. Das Netz bescherte ihr einen Shitstorm - und auf den hat die AfD-Politikerin jetzt reagiert!

Die deutschen Nationalspieler nach dem EM-Halbfinale 2016
Pierre Teyssot / Splash News
Die deutschen Nationalspieler nach dem EM-Halbfinale 2016

Der Hetz-Eintrag ist weg! Mehrere Stunden prangten die Worte "Vielleicht sollte nächstes mal dann wieder die deutsche NATIONALMANNSCHAFT spielen? #GERFRA #DieMannschaft" auf Storchs Twitter-Profil, nun sind sie gelöscht! Die Empörung über diese Aussage war groß, schließlich kann man sie - ohne viel Fantasie - als negative Anspielung gegen die Spieler der DFB-Elf verstehen, die aus Zuwandererfamilien stammen.

AfD-Politikerin Beatrix von Storch in einer ARD-Talkshow
Müller-Stauffenberg,Hartmut/ActionPress
AfD-Politikerin Beatrix von Storch in einer ARD-Talkshow

Die vielen Kommentare zu ihrem Post scheinen an der 45-Jährigen nicht vorbeigegangen zu sein. Zuletzt kritisierten sie neben Fußball-Fans auch Kollegen aus der Politik, bezeichneten sie als "Spielverderberin" und ihren Eintrag als "Dummheit pur".

Das DFB-Team bei der EM in Frankreich
ActionPress
Das DFB-Team bei der EM in Frankreich

Ganz ohne weitere Äußerung wollte es Beatrix von Storch aber auch nicht belassen und meldet sich nun bei Facebook zu Wort: "Was für ein Spiel. Was für ein Pech. Unsere Nationalmannschaft hätte das Weiterkommen verdient gehabt - nach ihrem besten Spiel der ganzen EM. Und: Ich nenne sie weiter Nationalmannschaft. Denn das ist sie, mit allen ihren Spielern. Unsere Nationalmannschaft. Und wenn Bild und Co. das Bedauern über den politisch korrekten, weil entnationalisierten Namen als rassistische Hetze abtun, dann ist denen nicht mehr zu helfen. Aber der Auflagenschwund bei solchen Blättern hat eben auch Gründe."