Noch immer sind die Menschen fassungslos. Am 10. Oktober starb der XXL-Ostfriese Tamme Hanken (✝56) ganz unerwartet an Herzversagen während eines Reha-Aufenthalts in Garmisch-Partenkirchen. Seitdem trauern Familie, Freunde und Fans um den einfühlsamen "Pferdeflüsterer". Auch die Promis sind bestürzt. Nun meldete sich TV-Koch Horst Lichter (54) zu Wort und offenbarte, dass er und Tamme Hanken zusammen große Pläne schmiedeten.

Tamme Hanken, Pferdeheiler
Facebook / --
Tamme Hanken, Pferdeheiler

"Wir wollten als Asterix und Obelix quer durch Frankreich ziehen, mit Kochen, Essen und allem Drum und Dran", berichtete Horst Lichter gegenüber der Gala. Erst kürzlich hätten sie noch miteinander telefoniert und gemeinsame Projekte geplant. Lichter sei fasziniert von dem Wesen seines Freundes.

Horst Lichter, "Die große Grillshow"
--, --
Horst Lichter, "Die große Grillshow"

Besonders habe er die Ehrlichkeit und Warmherzigkeit Tamme Hankens geschätzt. "Als mir vor einigen Jahren dieser 2,06 Meter große Mann vorgestellt wurde, [...] war mir schon nach unseren ersten Gesprächen klar, dass dieser typisch ostfriesisch raue Kerl seinen großen Körper braucht, um sein riesiges Herz darin unterzubekommen." Es wird wohl noch lange Zeit dauern, bis die Hinterbliebenen über den Verlust des sympathischen Ostfriesen hinwegkommen.

Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016
WENN
Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016

Im Video könnt ihr sehen, wie die TV-Prominenz um den sympathischen Ostfriesen trauert.