Am 13. Oktober wurde Bob Dylan (75) als erster Songwriter mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Die Schwedische Akademie ehrte den US-amerikanischen Musiker mit dem höchsten literarischen Preis für seine poetischen Texte, die ganze Generationen prägten. Eine große Ehre und ein Grund zur Freude – sollte man meinen. Doch Bob Dylan hat sich bislang in keiner Form dazu geäußert. Ist ihm die Auszeichnung etwa gleichgültig?

Bob Dylan bei seiner "Never Ending Tour" 2015
Foto, WENN
Bob Dylan bei seiner "Never Ending Tour" 2015

Die Vorsitzende des Vergabegremiums des Literatur-Nobelpreises, Sara Danius, berichtete gegenüber dem schwedischen Rundfunk, dass sie die Rocklegende nicht länger kontaktieren würde. Bis heute habe sich Dylan noch nicht dazu geäußert, ob er an der feierlichen Zeremonie am 10. Dezember teilnimmt. Dies wäre allerdings kein Grund, die Veranstaltung abzusagen. "Es wird so oder so ein großes Fest und die Auszeichnung ist seine, darauf kommt es doch an."

Bob Dylan, Nobelpreisträger
WENN
Bob Dylan, Nobelpreisträger

Der schwedische Journalist und Kulturexperte Mattias Berg beurteilte Dylans Verhalten eher als Ausnahmesituation. "Dass jemand nicht mal das Faktum der Preisvergabe kommentiert oder für die Akademie so lange nach der Bekanntgabe immer noch nicht erreichbar ist – über so einen Fall bin ich noch nicht gestolpert." Allerdings schließt er ein Erscheinen des Stars nicht aus. "Als eine Art nicht eingeladener Gast zum eigenen Fest zu erscheinen, das würde zu seinem Image passen." Wie findet ihr dieses Verhalten der Musiklegende? Stimmt im Folgenden darüber ab.

Bob Dylan, Singer und Songwriter
Foto, WENN
Bob Dylan, Singer und Songwriter

Wie findet ihr Bob Dylans Verhalten zu seiner Nobelpreis-Auszeichnung?

  • Ich finde es unverschämt, dass er sich in keiner Form dazu äußert.
  • Ich finde es komplett in Ordnung, schließlich ist er eine Legende.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 420 Ich finde es unverschämt, dass er sich in keiner Form dazu äußert.

  • 166 Ich finde es komplett in Ordnung, schließlich ist er eine Legende.