Ein Royal zum Anfassen! Das dachten wohl auch unzählige schottische Schüler, als sie zu Beginn dieser Woche den britischen Thronfolger Prinz William (34) hautnah erleben durften – im wahrsten Sinne des Wortes. Bei seinem Besuch in Schottland zeigte der Prinz keinerlei Berührungsängste.

Prinz William auf Stirling Castle, Schottland
Mark Runnacles/Getty Images
Prinz William auf Stirling Castle, Schottland

Am Montagmorgen besuchte Prinz William die Burg Stirling Castle im Herzen von Schottland. Das historische Anwesen thront auf dem "Castle Hill", einem Berg, dessen Seiten steil und felsig abfallen. Das hielt dutzende Schüler jedoch nicht davon ab, den Weg zum Royal auf sich zu nehmen. Und nicht nur das – sie begrüßten den Prinzen mit einer wahren High-five-Welle. Laut Daily Mail zeigte sich Prinz William, der in Schottland offiziell den Titel "Graf von Strathearn" trägt, erfreut über den warmherzigen Empfang der Kinder und erwiderte das lässige Händeklatschen.

Prinz William auf Stirling Castle, Schottland
Mark Runnacles/Getty Images
Prinz William auf Stirling Castle, Schottland

Nur zum Spaß war der Prinz aber nicht da. An dem historischen Ort ging es um den Erhalt des kulturellen Erbes: Der 34-Jährige warb auf der altehrwürdigen Burg um Spenden für die notwendigen Renovierungsarbeiten am Museum.

Prinz William, Britischer Thronfolger
Mark Runnacles/Getty Images
Prinz William, Britischer Thronfolger

Im Folgenden könnt ihr euch anschauen, wie die Royals nach Kanada reisten.