Seit der Meldung über die Scheidung zwischen Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) wurde Schauspiel-Kollegin Marion Cotillard (41) mit bösen Gerüchten konfrontiert: Angeblich soll sie am Set des Films "Allied" eine Affäre mit dem Hollywood-Star gehabt haben und sogar ein Baby von ihm erwarten. Kein Wunder – auf der Leinwand entwickelt sich zwischen den beiden eine gefährliche Romanze mit leidenschaftlichen Sex-Szenen. Doch wie prickelnd war der Dreh wirklich für die brünette Französin?

Marion Cotillard und Brad Pitt
WENN
Marion Cotillard und Brad Pitt

"Wenn du genau weißt, was dein Körper macht, kannst du schauspielern und deinen Emotionen freien Lauf lassen. Dann musst du dich nicht fragen: 'Was mache ich als nächstes? Setze ich mich jetzt auf ihn?'", gestand die 41-Jährige bei der "Allied"-Pressekonferenz in Los Angeles. Jede Filmszene war bis ins kleinste Detail durchgeplant und erforderte die volle Konzentration der Darsteller. Somit blieb laut Cotillard keine Möglichkeit für aufkommende Romantik. Angeblich seien die intimen Situationen mit Brad regelrecht unangenehm für die Französin gewesen. "Manchmal haben Brad und ich bei den Proben darüber gelacht, weil das alles so komisch war."

Marion Cotillard, Schauspielerin
WENN
Marion Cotillard, Schauspielerin

Was für Millionen Frauen ein Traum ist, scheint in WIrklichkeit harte Arbeit gewesen zu sein. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Marion privat bereits die Liebe ihres Lebens gefunden hat. Mit ihrem Partner Guillaume Canet ist sie seit 2007 liiert. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn und erwarten Mitte nächsten Jahres ein weiteres Baby.

Marion Cotillard und Guillaume Canet 2010 beim Toronto Film Festival
Photo Image Press / Splash News
Marion Cotillard und Guillaume Canet 2010 beim Toronto Film Festival

Im folgenden Video könnt ihr euch anschauen, was Marion Cotillard zum Affären-Gerücht gesagt hat.