Der Schauspieler Alexander Skarsgard (40) sorgte in der US-Miniserie "Big Little Lies" gerade mit nackten Tatsachen für großen Wirbel: Der Schwede beeindruckte Zuschauer mit den schieren Ausmaßen seines Gemächts! Weniger erhellend ist allerdings die Rolle, die Alexander im Comedy-Drama übernahm: Er spielte den gewalttätigen Ehemann Perry. Im Staffelfinale bekam dieser jetzt für sein Handeln die Quittung! +++Achtung: Spoiler+++

In der letzten Folge übten die Seriencharaktere Vergeltung: Als Perry seine Ehefrau Celeste (Nicole Kidman, 49) erneut schlägt, versuchen ihre Freundinnen ihn zu überwältigen. Dabei stoßen sie den Mann die Treppen herunter, was zu seinem Tod führt. Alexander selbst ist begeistert von dem dramatischen Ende seiner Serienrolle. "Ich liebe es, dass sie sich alle zusammentun und ihn gewissermaßen gemeinsam töten", berichtete Alexander gegenüber The Hollywood Reporter. Er fuhrt fort: "Ich war körperlich stärker als sie allein, aber zusammen haben sie mich zur Strecke gebracht. Ich fand das brilliant."

So grausam Alexanders letzte Szene auch war – die Dreharbeiten dafür hätten ihm vor allem wegen seiner Schauspiel-Kolleginnen Nicole Kidman, Reese Witherspoon (41), Shailene Woodley (25), Zoë Kravitz und Laura Dern (50) gefallen. So erzählte er: "Es war aufregend und hat Spaß gemacht, weil wir alle zusammen waren. [...] Es sind unglaubliche Frauen."

Was haltet ihr von Alexanders Serien-Tod? Stimmt unten im Voting ab!

Ryan Phillippe und Reese Witherspoon, 2006
Getty Images
Ryan Phillippe und Reese Witherspoon, 2006
Ava Phillippe und Reese Witherspoon
Getty Images
Ava Phillippe und Reese Witherspoon
Der "Big Little Lies"-Cast
Getty Images
Der "Big Little Lies"-Cast
Findet ihr gut, dass Perry am Ende stirbt?698 Stimmen
580
Ja, die Gerechtigkeit siegt!
118
Nein, das war sehr unrealistisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de