Der Ärger um sein Vermögen geht weiter: Der Tod von Popikone George Michael (✝53) ist schon eineinhalb Jahre her – und in etwa genauso lange streiten sich seine Angehörigen bereits um das Millionenerbe des Sängers. Vor allem sein langjähriger Lebensgefährte Fadi Fawaz (44) steht dabei ständig unter Beschuss. Durch den Streit mit Georges Schwestern soll er mittlerweile sogar in schlimmen finanziellen Schwierigkeiten stecken. Jetzt holt Fadi zum Gegenschlag aus: Er will alle privaten Gegenstände des Musikers verhökern!

Den Zugang zu den Kreditkarten des Wham!-Sängers hat Fadi bereits verloren – als Nächstes soll er nun auch das Anwesen des Verstorbenen verlassen. Um trotz allem nicht leer auszugehen, entschied sich der ehemalige Friseur jetzt zu einem radikalen Schritt. Auf Twitter schrieb er: "Ich verkaufe die Sachen von George Michael. Wenn ihr Interesse habt, dann sagt Bescheid. So kann ich überleben, bis wir die Probleme mit seiner Familie und seinem Anwalt geklärt haben." Pikante Storys aus dem Leben seines Lovers bot er auf diesem Weg ebenfalls zum Verkauf an.

Auf die heftige Kritik seiner Follower entgegnete der 44-Jährige derweil nur: "Ich habe keine Lust mehr, mich George Michael und allen anderen gegenüber respektvoll zu verhalten. Und nein, ich werde mir keinen Job suchen."

George Michael in LondonPeter Macdiarmid/Getty Images
George Michael in London
Fadi Fawaz und George MichaelInstagram / fadi_fawaz
Fadi Fawaz und George Michael
George Michael bei seiner "25 Live"-Tour 2008Getty Images / Kevin Winter
George Michael bei seiner "25 Live"-Tour 2008
Könnt ihr Fadis Aktion verstehen?1185 Stimmen
188
Ja, von irgendwas muss er ja leben!
997
Nein, sein Verhalten ist unmöglich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de