Die Sport-Welt muss einen schweren Verlust zu verkraften: Markus Beyer ist im Alter von nur 47 Jahren gestorben! Der ehemalige deutsche Profi-Boxer und Ex-WBC-Weltmeister im Supermittelgewicht erzielte seinen größten Sieg 1999: Der gebürtige Sachse konnte sich durch seinen Triumph über Richie Woodhall den Champion-Titel einholen. Doch nicht nur seinen Sport-Kollegen, sondern auch dem deutschen TV-Publikum wird Markus immer in in Erinnerung bleiben.

Wie der MDR berichtete, sei der 47-jährige Sportler am Montag, den 3. Dezember, nach kurzer und schwerer Krankheit in einem Berliner Krankenhaus gestorben. Sein ehemaliger Trainer Ulli Wegner, mit dem Markus schon zu seinen Amateurzeiten zusammen arbeitete, kann den tragischen Verlust nicht fassen. "Ich kann meine Gefühle mit Worten nicht beschreiben", begann er sein emotionales Statement. Markus sei sein absoluter Lieblingssportler gewesen – und das vor dem Hintergrund seiner menschlichen Komponente. "Markus Beyer war ein durch und durch feiner Mensch. Im Moment fühle ich mich, als hätte mir jemand in die Magengrube geschlagen", lauteten seine Zeilen weiterhin.

2016 nahm der Muskelmann auch an der Vox-Show Ewige Helden teil und kämpfte sich sogar bis ins Halbfinale. Vor allem im Wettkampf "Seilspringen" entpuppte sich der dreifache Weltmeister als absoluter Favorit unter den deutschen Topathleten.

Markus Beyer beim Weltmeisterkampf 2006Getty Images
Markus Beyer beim Weltmeisterkampf 2006
Mikkel Kessler und Markus Beyer beim Weltmeisterkampf 2006Getty Images
Mikkel Kessler und Markus Beyer beim Weltmeisterkampf 2006
Cast beim Photocall zu "Ewige Helden" 2015Getty Images
Cast beim Photocall zu "Ewige Helden" 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de