Der 20-Jährige Arron Hough arbeitete als Musiker und Tänzer an Bord des Kreuzfahrtriesen Harmony of the Seas. Am 23. Dezember begann die Reise in Fort Lauderdale und sollte sieben Tage lang durch die Karibik führen. Doch diese Fahrt endete nunmehr in einer echten Tragödie. Seit Heiligabend gilt der britische Sänger als vermisst. Jetzt wurde die Suche eingestellt – nach 83 Stunden!

Vermutet wird, dass Arron bereits einen Tag nach Beginn der Reise über Bord ging. Sein Fehlen wurde allerdings erst einen Tag später bemerkt, als er zu Arbeitsbeginn nicht auftauchte. Wie der Miami Herald jetzt berichtet, stellte die Küstenwache die Suche nach dem Vermissten ein: "Wir standen während der Suche in ständigem Kontakt zu Mitgliedern der Familie und sind uns bewusst, dass sie schwierige und schmerzhafte Zeiten durchleben", lässt ein Mitglied der Küstenwache verlauten.

Die Auswertung der Überwachungskameras an Bord ergab, dass sich der junge Tänzer zuletzt am 24. Dezember um vier Uhr morgens auf Deck fünf des Kreuzfahrtschiffes befand. Anschließend tauchte er auf keiner Aufnahme mehr auf. Bei der Suche nach dem Vermissten wurden fast 6.000 Quadratkilometer Meeresoberfläche abgesucht – allerdings ohne Ergebnis. "Eine Suche abzubrechen gehört zu den schwierigsten Entscheidungen, sie wird niemals leichtfertig getroffen", berichtet der Kommandeur der Küstenwache.

Arron Hough, britischer Sänger und TänzerTwitter / Arron Luke Hough
Arron Hough, britischer Sänger und Tänzer
Arron Hough (r.) mit seinen Kollegen an Bord, November 2018Twitter / Arron Luke Hough
Arron Hough (r.) mit seinen Kollegen an Bord, November 2018
Arron Hough, TänzerTwitter
Arron Hough, Tänzer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de