Große Trauer in Hollywood: Der Indie-Film-Star Mark Urman ist vergangenes Wochenende an den Folgen seiner Krebserkrankung verstorben – er wurde nur 66 Jahre alt. Mark Urman begann seine Karriere in der Werbeabeteilung von Columbia Pictures und United Artist – danach wurde er selbstständig. Als Filmmanager und Mit-Gründer der Indie-Produktionsfirma ThinkFilm brachte er Anfang der 2000er-Jahre zahlreiche preisverdächtige Filme heraus: Unter anderem gewannen die Dokumentationen "Born Into Brothels" und "Taxi to the Dark Side" aus seinem Studio jeweils einen Oscar.

Mark Urmans viel zu frühen Tod betrauern im Netz viele seiner Kollegen: "Es tut mir leid, von Mark Urmans Tod zu hören. Ich erinnere mich gut an seine leidenschaftlichen, engagierten und gelehrten Ideen während seiner Tage als Publizist", schrieb zum Beispiel der Filmemacher Scott Macailay auf Twitter. Außerdem erinnerte sich der Indie-Produzent an Marks überzeugende Art: "Er hat dich so lange am Telefon gehalten, bis du ihm geglaubt hast."

Seine Familie hat sich noch nicht zum Tod des Brillenträgers geäußert – in den nächsten Tagen soll aber eine Erklärung folgen. Der 66-Jährige hinterlässt seine Ehefrau Deborah Davis.

Mark Urman und Regisseurin Jodie Markell in New York, Dezember 2009Getty Images
Mark Urman und Regisseurin Jodie Markell in New York, Dezember 2009
Mark Urman, FilmemacherGetty Images
Mark Urman, Filmemacher
Lana Iny und Mark Urman in Utah, Januar 2011Getty Images
Lana Iny und Mark Urman in Utah, Januar 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de