Hollywood muss einen tragischen Verlust verkraften: Der ungarische Filmproduzent Andrew G. Vajna (✝74) ist diese Woche verstorben. Der gebürtige Budapester floh 1956 im Alter von 12 Jahren aus Ungarn nach Kanada und wurde schließlich in den USA mit seiner Familie zusammengeführt. Zu Beginn der 80er-Jahre zündete seine steile Karriere: Er produzierte unter anderem die "Rambo"-Reihe mit Sylvester Stallone (72) in der Hauptrolle. Außerdem war er für die Filme "Total Recall" und "Terminator 3" mit Arnold Schwarzenegger (71) verantwortlich. Wie die Film-Organisation Hungarian National Film Fund bestätigte, starb der 74-Jährige am 20. Januar in Budapest nach langer Krankheit.

Auf Instagram betrauerten viele Promis seinen Tod. "Er war ein guter Freund. Er hatte ein großes Herz und er war einer der großzügigsten Menschen, die ich kennenlernen durfte. Ich werde ihn vermissen", schrieb zum Beispiel Arnold Schwarzenegger auf der Foto- und Videoplattform. Außerdem erinnerte er daran, dass Andrew bewiesen habe, dass man kein großes Studio benötigt, um Blockbuster zu erschaffen.

Auch Rambo-Darsteller Stallone teilte seine Gedanken im Netz mit: "Es ist ein sehr, sehr trauriger Tag. Der Mann, der 'Rambo' erst möglich gemacht hatte, ist heute verstorben." Er habe Andrew, der ein Pionier gewesen sei, für seinen Mut geliebt.

Andrew G. Vajna, Filmproduzent
Getty Images
Andrew G. Vajna, Filmproduzent
Owen Wilson und Andy G. Vajna bei der Premiere von "I Spy", Oktober 2002
Getty Images
Owen Wilson und Andy G. Vajna bei der Premiere von "I Spy", Oktober 2002
Andrew G. Vajna bei der Berlinale 2011
Getty Images
Andrew G. Vajna bei der Berlinale 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de