Inzwischen leidet auch die Karriere von K-Pop-Star Lee Seung-hyun alias Seungri (27) unter den Vorwürfen! Derzeit machen gleich mehrere Schlagzeilen um das Bandmitglied der südkoreanischen Boygroup BigBang die Runde. Unter anderem soll der Sänger Sexarbeiterinnen an Geschäftspartner seiner Handels-Firma Yuri Holdings vermittelt haben – obwohl Prostitution in Korea illegal ist. Der 28-Jährige hat die Vorwürfe bislang zwar dementiert, trotzdem zog er nun Konsequenzen aus dem Skandal: Seungri ist aus seiner Band ausgestiegen!

Das verkündete der Musiker am vergangenen Montag auf seinem Instagram-Kanal: "Ich habe entschieden, dass ich mich zurückziehe, da die Kontroverse immer größer geworden ist", erklärte Seungri in seinem Statement. "Ich werde ehrlich daran mitarbeiten, die Sache zu klären, und alle Zweifel und umgehenden Spekulationen aus dem Weg räumen", versprach er seinen Fans. In den vergangenen Monaten hätten ihn sehr viele Gegenreaktionen und Anfeindungen erreicht – er sei wie ein Landesverräter behandelt worden.

"Um die Ehre und den Ruf [...] von Bigbang zu schützen, habe ich das Gefühl, dass es das beste ist, hier aufzuhören", schilderte Seungri weiter. Abschließend bedankte er sich noch bei all seinen Anhängern für ihre Liebe und Unterstützung und entschuldigte sich bei seinen Fans – ihm tue das alles sehr leid. Könnt ihr seine Entscheidung nachvollziehen? Stimmt ab!

Seungri (l.) mit seiner Band BigBang bei den MTV Europe Music Awards 2011Danny Martindale/Getty Images
Seungri (l.) mit seiner Band BigBang bei den MTV Europe Music Awards 2011
BigBang-Sänger SeungriInstagram / seungriseyo
BigBang-Sänger Seungri
Die K-Pop-Band BigBang, 2012Chung Sung-Jun/Getty Images
Die K-Pop-Band BigBang, 2012
Könnt ihr Seungris Entscheidung nachvollziehen?817 Stimmen
544
Ja – das ist nur vernünftig.
273
Nein, ich finde, das wirkt einfach wie ein Schuldgeständnis...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de