Was für rührende Abschiedsworte von Heidi Hetzers Tochter Marla! Die deutsche Rallye-Legende wurde am Ostersonntag tot in ihrer Berliner Wohnung aufgefunden. Dabei war die 81-Jährige noch vor wenigen Wochen topfit durch Südafrika getourt. Woran sie verstorben ist, war bisher nicht klar. Nun verriet ihre Tochter im Netz die vermeintliche Todesursache und offenbarte zudem einen ganz besonderen letzten Wunsch der Autorin!

Auf der Todesanzeige, die auf Instagram gepostet wurde, ist Johann Wolfgang von Goethes Zitat zu lesen: "Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt." Dazu schrieb Marla, dass ihre Mutter vermutlich an Altersschwäche – einem Herzinfarkt oder Schlaganfall – gestorben sei. "Sie hat bewusst und öffentlich gelebt, so als wäre jeder Tag ihr letzter. Sie hat oft gesagt, dass jeder Tag ein Geschenk ist", meinte sie. Noch in den letzten Treffen und Telefonaten habe Heidi viele Pläne gehabt und sei topfit gewesen. "Bis zuletzt hatte sie eine besondere Offenheit, eine Neugier auf das Fremde, und einen unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen", schwärmte ihre Tochter weiter.

"Wir hatten sie sehr lieb und werden sie jeden Tag vermissen." Marla schrieb außerdem, dass in den Traueranzeigen der Sonntagszeitungen auf ein Spendenkonto hingewiesen werde. Anstelle von Blumen sollen Trauernde an ein Frauenprojekt in Kenia spenden. Heidi habe in einem Instagram-Post von Januar bekundet, dieses Projekt unterstützen zu wollen. Aufgrund ihres Todes sei es dazu jedoch nicht mehr gekommen.

Todesanzeige von Heidi HetzerInstagram / heidihetzer
Todesanzeige von Heidi Hetzer
Heidi Hetzer im Januar 2014Getty Images
Heidi Hetzer im Januar 2014
Heidi Hetzer, Rallye-LegendeGetty Images
Heidi Hetzer, Rallye-Legende


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de