Die Presse muss sich von einem ganz Großen verabschieden! Kein anderer prägte die New York Post so sehr wie er: Steve Dunleavy arbeitete und prägte das Blatt seit 1967 jahrzehntelang als Reporter, Redakteur und Kolumnist. Er schaffte es, zahlreiche Exklusiv-Interviews an Land zu ziehen – nicht zuletzt mit der Mutter des John F. Kennnedy-Attentäters. Ihm gelang es zudem, durch Bodyguards exklusive Einblicke in Elvis Presleys (✝42) Drogensucht zu bekommen. Solche und andere Errungenschaften werden im Journalismus wohl auch nach seinem Tod unvergessen bleiben: Jetzt wurde bekannt, dass Steve Dunleavy im Alter von 81 Jahren gestorben ist!

Das vermeldete nun die New York Post. Demnach sei der gebürtige Australier am Montag in seinem Haus auf Long Island verstorben. Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt. Der legendäre Redakteur hinterlässt seine Ehefrau Gloria sowie seine zwei Söhne Peter und Sean.

Der Geschäftsführer, Rupert Murdoch (88), widmete dem Star seiner Zeitung bereits rührende Worte, beschrieb ihn gar als "großartigsten Reporter aller Zeiten." Steves Lebensstory sei bestimmt von zahlreichen Erfolgen: "Er wurde sowohl von seinen Kollegen als auch seinen Redakteuren geliebt. Sein Tod ist das Ende einer großen Ära."

Steve Dunleavy, JournalistGetty Images
Steve Dunleavy, Journalist
Steve Dunleavy, KolumnistGetty Images
Steve Dunleavy, Kolumnist
Steve Dunleavy, ReporterGetty Images
Steve Dunleavy, Reporter


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de