Nicki Minaj (36) sagt erneut ein Konzert ab – dieses Mal allerdings aus politischen Gründen! Die "Anaconda"-Interpretin ist eigentlich nicht gerade als Feministin bekannt, sondern sorgt sonst lieber mit vielen nackten Tatsachen für den ein oder anderen Skandal. Jetzt zeigte sich die Rapperin allerdings mal von ihrer politischen Seite: Aufgrund der dortigen Frauen- und LGBTQ-Rechte sagte Nicki jetzt einen Auftritt in Saudi-Arabien ab!

Ursprünglich sollte die 36-Jährige am 18. Juli bei dem sogenannten Jeddah World Fest auftreten. Dafür bekam sie aber schon im Vorfeld im Netz eine Menge Ärger. Viele Fans und auch einige Menschenrechtsorganisationen hatten sie gedrängt, den Gig zu canceln, um so gegen die schwierige Situation der LGBTQ-Community und für mehr Frauenrechte in Saudi-Arabien zu protestieren. Das hat Nicki offenbar zum Umdenken bewegt. Wie TMZ berichtet, gab Nicki am Dienstag in einem Statement bekannt, auf das Konzert zu verzichten: "Obwohl ich nichts lieber machen würde, als meine Show zu meinen Fans nach Saudi-Arabien zu bringen, glaube ich, nachdem ich mich mehr mit dem Thema beschäftigt habe, dass es wichtig für mich ist, meine Unterstützung für Frauen, die LGBTQ-Community und freie Meinungsäußerung deutlich zu machen."

Das ist nicht das erste von Nickis Konzerten, das in letzter Zeit ausgefallen ist. Auch ihre Fans in Bratislava mussten im Februar auf die Musikerin verzichten. Damals lag die Absage aber nicht an Nicki selbst, sondern an der Bühnentechnik, die einfach streikte.

Nicki Minaj 2019 in New YorkGetty Images
Nicki Minaj 2019 in New York
Nicki Minaj, MusikerinInstagram / nickiminaj
Nicki Minaj, Musikerin
Nicki Minaj auf der Mailand Fashion Week im September 2018Getty Images
Nicki Minaj auf der Mailand Fashion Week im September 2018
Hättet ihr gedacht, dass Nicki eine so politische Seite hat?263 Stimmen
155
Ja, absolut!
108
Nein, das passt gar nicht zu ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de