Slim 400 (31) wurde mehrfach angeschossen – und trotzdem scheint der Rapper seinen Humor nicht verloren zu haben. Ende Juni wurde Slim von einem Unbekannten auf offener Straße attackiert. Der Musiker wurde dabei von neun Kugeln getroffen und musste anschließend vier Operationen über sich ergehen lassen. Nun meldete er sich erstmals seit dem Vorfall wieder zu Wort – und hat eine ziemlich sarkastische Botschaft an seinen Angreifer.

Erholt hat sich der 31-Jährige noch nicht – das beweist sein neuestes Instagram-Bild eindeutig. Sichtlich erschöpft liegt Slim darauf in einem Krankenhausbett und ist noch immer an sämtliche Schläuche angeschlossen. Doch so angeschlagen sein Körper auch sein mag – im Kopf scheint der Hip-Hop-Künstler bereits wieder topfit zu sein. "Gott, ich danke demjenigen, der seine Knarre offenbar bei Walmart gekauft hat. Ich bin nur aus einem bestimmten Grund noch hier", kommentierte er den Post und spielt damit offenbar auf die schlechte Qualität der Waffe und der Munition an.

Weiterhin richtete sich der Rapper, der ursprünglich aus Frankfurt stammt, an die Ärzte, die sich seit seiner Einlieferung rund um die Uhr um ihn gekümmert hätten: "Ich möchte den Mitarbeiten in der Klinik dafür danken, dass sie mich ins Leben zurückgeholt haben." Ein weiterer, wohl nicht ganz erst gemeinter Dank, ging an die Restaurantketten Roscoes und Taco Mell – ihr Essen helfe ebenfalls bei der Genesung.

Rapper Slim 400 im Juli 2019Instagram / slim400blk
Rapper Slim 400 im Juli 2019
Rapper Slim 400 im Juni 2017Instagram / slim400blk
Rapper Slim 400 im Juni 2017
Slim 400 im Februar 2018Instagram / slim400blk
Slim 400 im Februar 2018
Was sagt ihr zu Slims Reaktion?188 Stimmen
142
Richtig lustig. Er ist eindeutig auf dem Weg der Besserung!
46
Gewagt. Er hätte sich dazu besser nicht weiter äußern sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de