Es geht ihm wieder besser! Nur wenige Monate, nachdem US-Rapper Slim 400 (31) den Tod seines Kumpels Nipsey Hussle (✝33) betrauern musste, wurde auch er auf offener Straße attackiert und niedergeschossen. Der US-Amerikaner erlitt neun Schusswunden und musste vier Operationen über sich ergehen lassen. Danach kämpfte der Musiker auf der Intensivstation um sein Leben. Der Rapper konnte sich mittlerweile so weit erholen, dass er die Intensivstation verlassen durfte.

Wie TMZ aus dem nahen Umfeld von Slim erfahren konnte, hat sich der Zustand des 31-Jährigen zwar stabilisiert, er habe aber noch einen langen Weg der Genesung vor sich. So soll er auch weiterhin im Krankenhaus bleiben müssen, um sich dort vollständig erholen zu können, berichtete die Quelle weiter.

Bei der Schießerei aus dem Hinterhalt, die sich vor etwas mehr als einer Woche ereignete, feuerten die bewaffneten Männer aus ihrem Auto mehrere Schüsse auf den in Frankfurt am Main geborenen Rapper ab. Danach stiegen sie sogar aus, um weitere Male auf Slim zu zielen. Bislang konnten laut TMZ keine Verdächtigen ausgemacht werden.

Slim 400, US-RapperInstagram / slim400blk
Slim 400, US-Rapper
Slim 400 im November 2018Instagram / slim400blk
Slim 400 im November 2018
Slim 400 im Oktober 2018Instagram / slim400blk
Slim 400 im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de