Anzeige
Promiflash Logo
Henning nicht bei Einschulung: Jetzt spricht Anne WünscheGetty ImagesZur Bildergalerie

Henning nicht bei Einschulung: Jetzt spricht Anne Wünsche

3. Aug. 2019, 11:29 - Melanie A.

Anne Wünsche (27) ist sauer! Eigentlich wollte die YouTuberin heute einen besonders schönen Tag erleben: Ihre älteste Tochter Miley wurde eingeschult. Ihr Ex-Verlobter Henning Merten (29) bringt die zweifache Mama nun aber so richtig auf die Palme. Er hatte sich öffentlich darüber beschwert, dass er nicht bei der Einschulung seiner Kleinen dabei sein darf. Das will Anne so aber nicht auf sich sitzen lassen und kontert: Für den Umstand, dass Henning bei der Einschulung nicht dabei war, gäbe es gute Gründe!

Bereits seit Wochen liefern sich die beiden Netzstars einen regelrechten Rosenkrieg. Genau diese Streitereien wollte Anne an Mileys großem Tag allerdings vermeiden. "Wenn er gekommen wäre, wäre die ganze Situation wahrscheinlich eskaliert. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, es ist Mileys Tag, es soll Miley gut gehen. Miley soll nicht diesen ganzen krassen Streit mitbekommen", erklärt die 27-Jährige in ihrer Instagram-Story.

Dass ihr Ex öffentlich thematisiert hat, dass er bei der Einschulung nicht erwünscht sei, macht Anne ziemlich wütend. Sie habe das Gefühl, Henning versuche, sie in ein schlechtes Licht zu rücken: "Ich habe eigentlich gesagt, ich möchte zu diesem Thema nichts mehr sagen, aber es gibt halt die andere Seite, die einfach nicht ihre Klappe halten möchte, die einfach ständig alles in die Öffentlichkeit zieht, die Lügen in der Presse verbreitet, die überhaupt nicht stimmen."

Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche und ihre Tochter Miley bei Mileys Einschulung
Instagram / henning.merten
Henning Merten im Juni 2019
Könnt ihr Annes Wut auf Henning verstehen?7938 Stimmen
4864
Ja, so etwas gehört absolut nicht in die Öffentlichkeit!
3074
Nein, sie teilen doch sonst auch alles mit ihren Fans!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de