Die bevorstehende Hochzeit von Nicki Minaj (36) und Kenneth Petty bereitet sowohl dem Umfeld der Rapperin als auch ihren Fans Sorgen. Bei ihrem Verlobten handelt es sich nämlich um einen verurteilten Sexualstraftäter, der in den 90ern wegen einer versuchten Vergewaltigung schuldig gesprochen wurde. Vor einigen Jahren erschoss er zudem einen Mann. Nun äußerte sich ein mutmaßlicher Insider zu Nickis skandalöser Beziehung.

Nachdem Nicki und Kenneth ihre Heiratslizenz in der Tasche und somit den Papierkram erledigt haben, soll eine Hochzeit der beiden folgen. Davon scheint ihr Umfeld allerdings nicht gerade begeistert zu sein. “Freunde von ihr sind besorgt, dass Nicki vielleicht keinen Ehevertrag macht, bevor sie Kenneth Petty heiratet und sie hoffen, dass sie die richtige Entscheidung trifft, um ihr Vermögen zu schützen”, erzählte eine anonyme Quelle gegenüber Hollywood Life.

Die Angst von Nickis Freunden sei es vor allem, dass die Rapperin so blind vor Liebe ist, dass sie nicht darüber nachdenkt, was bei einer möglichen Trennung passieren könnte.Nicki hat viel zu verlieren”, so der Insider. Doch ohne den Segen ihrer Liebsten wird Nicki wohl nicht zum Traualtar schreiten müssen. Wie die anonyme Quelle versicherte, stehen ihre Freunde hinter der Hip-Hop-Beauty und unterstützen sie dabei, ganz auf ihr Herz zu hören.

Nicki Minaj bei den MTV Europe Music Awards 2018Dutch Press Photo/WENN.com
Nicki Minaj bei den MTV Europe Music Awards 2018
Kenneth Petty und Nicki Minaj im Juli 2019Instagram / nickiminaj
Kenneth Petty und Nicki Minaj im Juli 2019
Kenneth Petty und Nicki MinajInstagram / nickiminaj
Kenneth Petty und Nicki Minaj
Könnt ihr die Sorge von Nickis Freunden verstehen?618 Stimmen
543
Absolut!
75
Nein, Nicki ist eine erwachsene Frau und sollte so mit ihrem Vermögen umgehen, wie sie es für richtig hält.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de