Der Tod von Jessi Combs sorgte am vergangenen Dienstag für großes Entsetzen: Die TV-Moderatorin und professionelle Rennfahrerin ging ihrer größten Leidenschaft nach – sie war im Rennwagen auf der Piste unterwegs. Während der Fahrt kam es jedoch zu einem schweren Unfall, bei dem sie verstarb – anders, als bei einem früheren Unglück: Denn Jessi wäre vor 12 Jahren fast schon einmal ums Leben gekommen!

Auf ihrer Webseite wird der Unfall der 36-Jährigen beschrieben, der sich 2007 während der Dreharbeiten für die Show "XTreme 4x4" zugetragen hatte: Ein Maschinenteil sei auf sie gefallen und hätte einen Bruch ihrer Wirbelsäule verursacht. "Jessi wurde in zwei Hälften gefaltet [...] und hätte eigentlich für immer an den Rollstuhl gefesselt sein müssen!", heißt es in der Beschreibung. Nach einer komplizierten Operation und acht Monaten Therapie hatte sich die Blondine jedoch vollständig erholt.

Während ihrer tödlichen Unglücksfahrt versuchte die Auto-Liebhaberin, ihren persönlichen Rekord von 478 Meilen pro Stunde (circa 769 Kilometer pro Stunde) zu knacken. Die genauen Umstände ihres Todes sind bisher ungeklärt – bei der Ankunft der Polizisten am Unfallort lebte sie aber bereits nicht mehr.

Jessi Combs bei "All Girls Garage"Actionpress/ Everett Collection
Jessi Combs bei "All Girls Garage"
Jessi Combs, US-amerikanische RennfahrerinGetty Images
Jessi Combs, US-amerikanische Rennfahrerin
Jessi Combs im Mai 2019Instagram / thejessicombs
Jessi Combs im Mai 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de