Luke Mockridge (30) kann aufatmen! Der Komiker sorgte im "ZDF Fernsehgarten" vor wenigen Wochen für einen großen Eklat: Nachdem er Witze auf Kosten älterer Menschen gerissen hatte, beendete Moderatorin Andrea Kiewel (54) seinen Auftritt frühzeitig, zahlreiche Zuschauer waren außer sich. Das ging sogar so weit, dass der 30-Jährige eine Anzeige wegen Beleidigung bekam! Nach aktuellen Informationen braucht er sich wegen der Beschwerde bei der Polizei keine Sorgen mehr zu machen.

Wie Bild von einem Sprecher des Polizeipräsidiums Mainz erfahren hat, wurde die Strafanzeige eines 58-Jährigen von der Behörde bearbeitet. "Seit heute liegt der Anhörbogen des Anzeigeerstatters vor. Hierin verzichtet er auf die Stellung eines Strafantrags. Weil es sich bei einer Beleidigung gemäß §185 StGB um ein sogenanntes absolutes Antragsdelikt handelt, ist ein fehlender Strafantrag ein Verfahrenshindernis", erklärte der Beamte. Im Klartext: Die Polizei hat die Ermittlungen gegen Luke eingestellt.

Letzterer kann die Aufregung um seine Performance wenig verstehen. Sogar seine Eltern hätten Hassbriefe erhalten! "Egal, wie absurd mein Auftritt in dem Moment rüberkam – das, was dann daraus gemacht wurde, war noch viel absurder und kindischer", sagte er gegenüber Sat.1. Der Vorfall mit all seinen Eindrücken können sich die Fans am Freitag in der neuen Show "Luke! The Greatnight Show" anschauen.

Luke Mockridge bei seinem Auftritt im "ZDF Fernsehgarten"
ActionPress/ Dirk Zengel
Luke Mockridge bei seinem Auftritt im "ZDF Fernsehgarten"
Comedian Luke Mockridge
Getty Images
Comedian Luke Mockridge
Luke Mockridge beim Comedy-Award 2019
Getty Images
Luke Mockridge beim Comedy-Award 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de