Ob Barbara Schöneberger (45) diesen Shitstorm hat kommen sehen? Die Moderatorin ist für ihre spitze Zunge bekannt. Es gibt wohl kaum ein Thema, zu dem sie nichts zu sagen hat – und dadurch eckt sie natürlich auch mal mit ihrer Meinung an: Doch mit ihrer Einstellung, wie ein Mann auszusehen hat, erboste die Blondine nun ihre Community und wurde regelrecht mit Hass-Nachrichten überhäuft.

In einem Instagram-Video erklärte Barbara nun, was sie beim männlichen Geschlecht so gar nicht tolerieren kann: "Mal ehrlich Freunde, irgendwann ist auch mal Schluss! Männer dürfen von mir aus lustige, hochgekrempelte Hosen tragen und kurze Jackets, die über dem Arsch enden. Macht das, wenn wir das wollt! Aber wenn ihr euch jetzt auch noch schminkt... irgendwann muss man auch mal einen Punkt machen." Selbst Augenringe abdecken oder sich ein Parfum auflegen, würden ihr schon zu weit gehen. "Männer sind Männer und sollen auch Männer bleiben", betonte die 45-Jährige. Ihre Fans scheinen mit Barbaras Denkweise jedoch so gar nicht übereinzustimmen. "Puh, das ist ja mal richtig freiheitlich und fortschrittlich gedacht. Ich glaube, ich bin hier falsch", zeigte sich nur ein User enttäuscht.

Barbara veröffentlichte den Clip nur wenige Tage, nachdem Ross Antony (45) mit einer Vor-Nachher-Collage für Aufsehen gesorgt hatte. Der Sänger stellte im Netz Fotos von sich mit und ohne Schminke nebeneinander und offenbarte auf diese Wiese, dass auch er Make-up benutzt, um frischer aufzusehen. Meint ihr, dass Barbara auf Ross anspielt? Stimmt in unserer Umfrage ab.

Barbara Schöneberger bei der NDR Talk-Show
Actionpress/ gbrci / Future Image
Barbara Schöneberger bei der NDR Talk-Show
Barbara Schöneberger, Oktober 2019
Instagram / barbara.schoeneberger
Barbara Schöneberger, Oktober 2019
Ross Antony, Oktober 2019
Instagram / rossantonycom
Ross Antony, Oktober 2019
Meint ihr, dass Barbara auf Ross anspielt?1107 Stimmen
501
Auf jeden Fall, das kann kein Zufall sein.
606
Quatsch, das ist sicher nur ein Zufall.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de