Kommt der Rücktritt von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) jetzt Herzogin Kate (38) zugute? Anfang Januar schockte das Paar die Royal-Fans: Es verkündete, seine königlichen Ämter niederzulegen und fortan eine kleinere Rolle im Königshaus zu spielen. Laut Experten laste seit dem sogenannten Megxit größerer Druck auf der Frau von Prinz William (37), denn sie sei diejenige, die die Royal Family aus ihrem Image-Tief holen könne. Diese Bürde scheint die dreifache Mutter alles andere als abzuschrecken: Kate soll sich auf ein erweitertes Aufgaben-Spektrum freuen.

Eine anonyme Quelle berichtete der britischen Boulevardzeitung The Sun: "Kate macht ihre Arbeit mit Leidenschaft und sie hat viele Ideen und Pläne." Die Herzogin von Cambridge sei glücklich, eine "prominentere" Position innerhalb der Familie einzunehmen. In den vergangenen Wochen sei sie quer durch Großbritannien gereist, um die gemeinsame Stiftung mit ihrem Ehemann Prinz William zu promoten.

Die Stiftung wurde gegründet, um andere Wohltätigkeitsorganisationen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Kate und William wollen vor allem jungen Menschen helfen, die benachteiligt sind oder besondere Hilfe zu einem entscheidenden Zeitpunkt in ihrem Leben benötigen. Darüber hinaus setzen sie sich für nachhaltige Entwicklung ein und bieten körperlich und geistig geschädigten Veteranen Unterstützung an.

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Herzogin Kate in England 2020
Getty Images
Herzogin Kate in England 2020
Prinz William und Herzogin Kate
Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate
Hättet ihr gedacht, dass sich Kate auf zusätzliche Pflichten freut?821 Stimmen
697
Ja, das dachte ich mir schon.
124
Nein, das hätte ich nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de