Die Musikwelt trauert um Manu Dibango. Der Saxofonist war eine echte Musiklegende: Er verband den klassischen Jazz mit der beliebten kamerunischen Tanzmusik Makossa und erfand so einen ganz eigenen Musikstil. Im Jahr 1972 schaffte es der in Kamerun geborene Musiker mit seinem Song "Soul Makossa", auch in den USA die Charts zu stürmen. Am 24. März ist er im Alter von 86 Jahren verstorben.

Wie Fox News berichtet, habe Manus Musikpublizist Thierry Durepaire erklärt, dass der Musiker mit dem Coronavirus infiziert gewesen sei. Er sei schwer erkrankt und in ein Krankenhaus in Paris eingeliefert worden. Den Kampf gegen die Lungenkrankheit verlor er jedoch am Dienstag.

Als Maßnahmen gegen die weitere Verbreitung von Covid-19 gibt es aktuell strikte Vorlagen für Beisetzungen in Frankreich. Beerdigungen sollen streng privat gehalten werden. Bei Trauerfeiern ist lediglich eine Versammlung von bis zu 20 Personen zugelassen. Über das letzte Geleit für den Jazz-Star ist bislang jedoch noch nichts bekannt gegeben worden.

Manu Dibango im Juni 2018 in Abidjan
Getty Images
Manu Dibango im Juni 2018 in Abidjan
Manu Dibango im Juni 2018 in Abidjan
Getty Images
Manu Dibango im Juni 2018 in Abidjan
Manu Dibango im Februar 2007
Getty Images
Manu Dibango im Februar 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de