Gerät Mickie Krauses (49) "Donaulied" in Verruf? 2012 brachte der Ballermann-Star den Song heraus – und feierte damit große Erfolge. Die Nummer ist sogar ein richtiger Bierzelthit geworden und wird nicht selten offen und laut mitgesungen. Nun hat sich eine Studentin mal näher mit dem Text der Partyhymne auseinandergesetzt und ist der Meinung, er sei sexistisch: Deswegen hat sie jetzt sogar eine Online-Petition gestartet!

"Einst ging ich am Strande der Donau entlang, ein schlafendes Mädel am Ufer ich fand. Sie hatte die Beine weit von sich gestreckt. Ihr schneeweißer Busen war halb nur bedeckt. Ich machte mich über die Schlafende her. Man hörte das Rauschen der Donau nicht mehr", heißt es in dem Lied. Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, verharmlose der Text in den Augen von Corinna Schütz die Vergewaltigung einer schlafenden Frau. Die Passauerin möchte, dass der Song nicht mehr in Kneipen und Bierzelten gespielt wird und die Menschen ihn auch nicht mehr singen. Für diesen Standpunkt erntet sie viel Zuspruch: Bislang haben schon etwa 10.300 Personen die Petition unterzeichnet.

Doch Corinna muss sich auch mit vielen negativen Kommentaren zu ihrer Aktion auseinandersetzen. Hans Koller, der stellvertretende Passauer Landrat, sagte, es gebe angesichts der aktuellen Gesundheitslage wichtigere Themen als das "Donaulied". Er machte aber klar: "Mir gefällt das Lied auch nicht."

Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
ActionPress
Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
Mickie Krause, Sänger
ActionPress
Mickie Krause, Sänger
Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
ActionPress
Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
Kennt ihr das "Donaulied"?2156 Stimmen
681
Ja, das ist mir ein Begriff.
1475
Nein, davon habe ich noch nie gehört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de