Kenzo Takada ist gestorben. Der Kreativkopf hat sich zu Lebzeiten einen Namen durch seine Arbeit in der Modebranche gemacht. In den 60er-Jahren zog es den Japaner nach Paris, wo er mit seinem Unternehmen Kenzo den internationalen Durchbruch schaffte. Seine Kreationen wurden von Models auf den berühmten Laufstegen der Welt getragen. Doch nun machen traurige Nachrichten die Runde: Kenzo ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Wie unter anderem The National am Samstag berichtet, ist der Geschäftsmann an eben diesem Tag an den Folgen einer Coronavirusinfektion im Krankenhaus Neuilly-sur-Seine bei Paris gestorben. In der französischen Hauptstadt hat er bis zum Schluss gelebt. Die Nachricht seines Todes erreicht die Modefans genau zur Pariser Fashion Week, die bis zum kommenden Dienstag laufen wird.

Auch Kenzos Label ist in diesem Jahr wieder auf dem riesigen Modeevent vertreten. Auf dem Laufsteg präsentierten die Chefdesigner am vergangen Mittwoch allerhand ausgefallene Kreationen. Kenzo war allerdings schon 1999 von seinem Posten in der Firma zurückgetreten. Auffällig waren die Hüte der Models, die mit Netzschleiern versehen waren. Ob der Gründer diesen Runway noch miterleben konnte, ist nicht bekannt.

Kenzo Takada, 2020
Getty Images
Kenzo Takada, 2020
Kenzo Takada, 2019
Getty Images
Kenzo Takada, 2019
Pariser Fashion Week 2020
Getty Images
Pariser Fashion Week 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de