Nicht nur die US-amerikanischen Fans haben ihre Teams angefeuert! Trotz der aktuellen Gesundheitssituation wurde in der Nacht zum Montag das Finale der NFL, der Super Bowl, groß zelebriert. Die Tampa Bay Buccaneers konnten ihre Gegner aus Kansas mit Riesenabstand besiegen und den Mega-Triumph feiern. Das Sportereignis wurde auch in Deutschland herbeigesehnt – das lassen zumindest die Einschaltquoten vermuten. Obwohl das Match hierzulande mitten in der Nacht lief, schalteten Millionen von Zuschauern ein.

Wie DWDL berichtet, verfolgten rund zwei Millionen Zuschauer die Partie, die bei ProSieben ausgestrahlt wurde. Vor allem die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen habe Star-Quarterback Tom Brady (43) und seinem Team beim Sieg über die City Chiefs zugesehen. Der Marktanteil in dieser Gruppe belief sich im dritten Quarter in den frühen Morgenstunden auf 66,6 Prozent. Nur die Tagesschau und eine RTL-Spezialsendung zum Schneetreiben in Deutschland liefen noch besser.

Einige Fans hatten trotz Pandemie sogar die Ehre, das Spiel live vor Ort zu sehen. Statt anfangs eingeplanten 22.000 durften am Ende sogar 25.000 Zuschauer in das Raymond James Stadium in Florida. Möglich sei das aufgrund eines strengen Hygienekonzepts gewesen. Unter anderem galten eine Maskenpflicht und Abstandsregelungen – und es gab einige leere Sitzreihen.

Footballer Tom Brady beim Super Bowl 2021
Getty Images
Footballer Tom Brady beim Super Bowl 2021
Patrick Mahomes beim Super Bowl
Getty Images
Patrick Mahomes beim Super Bowl
Tampa Bay Buccaneers-Spieler Jason Pierre-Paul im Raymond James Stadium
Getty Images
Tampa Bay Buccaneers-Spieler Jason Pierre-Paul im Raymond James Stadium
Habt ihr das Spiel auch live gesehen?148 Stimmen
107
Ja, klar! Dafür habe ich gerne durchgemacht.
41
Nein, ich war längst im Bett.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de