Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ist für viele der Weihnachtsfilm schlechthin! Der DDR-Kultfilm ist eine Adaption von Grimms Märchen "Aschenputtel" und wurde bereits im Jahr 1973 in tschechisch-deutscher Zusammenarbeit produziert. Trotzdem ist der Klassiker bis heute sehr beliebt. Für alle Fans gibt es vielleicht schon in der kommenden Adventszeit etwas Neues: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wird in Norwegen jetzt neu verfilmt!

Das berichtete nun der norwegische Rundfunk NRK. Die wichtigste Frage ist natürlich: Wer wird Aschenbrödel spielen? Diese Rolle übernimmt die norwegische Popsängerin Astrid S (24). Im Interview mit dem Radiosender schwärmt sie, Aschenbrödel sei ein tolles Vorbild für junge Frauen: "Man verfolgt ihre Reise, bei der sie von ihrer Stiefmutter unterdrückt wird, sie wird gemobbt. Nach und nach gewinnt sie an Selbstvertrauen und wehrt sich. Sie reitet schnell und jagt, obwohl sie ein Mädchen ist."

Die Dreharbeiten haben schon begonnen: Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte Hauptdarstellerin Astrid ein erstes Foto vom winterlichen Set – dem Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer, das über 200 historische Gebäude verfügt. Die 24-Jährige wurde ganz im Stil des Originals in ein mittelalterliches Gewand gehüllt, was ihr hervorragend steht. Wie gefällt euch Astrid als Aschenbrödel? Stimmt ab!

Szene aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (1973)
WDR/DRA
Szene aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (1973)
Astrid S, norwegische Sängerin
Instagram / astridsofficial
Astrid S, norwegische Sängerin
Astrid S als Aschenbrödel
Instagram / astridsofficial
Astrid S als Aschenbrödel
Wie gefällt euch Astrid als Aschenbrödel?1867 Stimmen
621
Sie sieht toll aus – das passt total gut!
1246
Hmm, ans Original kommt es leider nicht ran...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de