Sarah Harding plant bereits ihre Beerdigung. Die ehemalige Girls Aloud-Sängerin bekam im August vergangenen Jahres eine schreckliche Diagnose: Sie leidet an Krebs in einem fortgeschrittenen Stadium. Ihre Lebenserwartung ist daher nicht mehr sehr hoch – die Blondine machte vor Kurzem öffentlich, dass sie das kommende Jahr voraussichtlich nicht mehr erleben dürfte. Inzwischen macht das Model sich auch über seine Bestattung Gedanken: Für ihren Grabstein hat Sarah sich bereits eine humorvolle Inschrift ausgesucht.

In ihrer Biografie "Hear Me Out" spricht Sarah ehrlich darüber, wie sie sich mit ihrem bevorstehenden Tod auseinandersetzt. Auch in Bezug auf ihre Beisetzung hat sie sich wohl schon einiges überlegt – unter anderem eine Grabinschrift. "Ich denke, 'FFS' wäre eine gute Inschrift. Es ist vermutlich meine meistbenutzte Phrase gewesen, als ein beschissenes Ereignis auf das nächste folgte. 'For f*cks sake!' (z. Dt.: 'Um Himmels Willen!')", berichtet die Schauspielerin.

Bevor es aber so weit sei, wolle sie noch mal alle ihre Angehörigen zusammentrommeln, um eine große Abschiedsfeier mit ihrer Familie und ihren Freunden zu feiern: "Dann würde ich eine große F*ck-off-Party feiern, um mich zu bedanken und zu verabschieden. Wäre das nicht großartig?"

Sarah Harding, Sängerin
Getty Images
Sarah Harding, Sängerin
Sarah Harding, Musikerin
Getty Images
Sarah Harding, Musikerin
Sarah Harding, ehemaliges Girls-Aloud-Mitglied
Getty Images
Sarah Harding, ehemaliges Girls-Aloud-Mitglied


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de