Kevin Jenewein meldet sich nach der Niederlage! Am Samstagabend flimmerte endlich das DSDS-Finale über die deutschen Fernsehbildschirme. Aus einem spannenden Vierkampf ging am Ende Jan-Marten Block als Sieger hervor. Starian Dwayne McCoy, Karl Jeroboan und Kevin mussten sich also knapp geschlagen geben. Doch Letzterer lässt sich von dem verpassten Sieg nicht unterkriegen. Er meldet sich gut gelaunt auf Social Media.

Kurz nach dem Finale zog der Sulzbacher in einem Instagram-Livestream ein erstes Fazit. "Es war wahrscheinlich knapp, aber Leute: Ich habe euch was versprochen und daran halte ich mich auch. Ihr werdet mich nicht los", kündigte er an. Er habe sein Ziel erreicht und fühle sich keineswegs als Verlierer. "Gegen diese drei Jungs den zweiten, dritten, vierten Platz zu machen, ist keine Schande. Ich bin einfach nur stolz. Ich war da, wo ich hingehöre", machte er deutlich. Sobald Konzerte wieder möglich sind, habe er vor, die großen Bühnen zu stürmen.

Etwas traurig sei Kevin aber doch, wie er zugibt. Vor allem, dass Poptitan Dieter Bohlen (67) nicht in der letzten entscheidenden Show dabei sein konnte, macht dem Finalisten zu schaffen. "Ich wäre gerne euer Superstar geworden – irgendwie auch der letzte, weil Dieter weg ist. Ich habe die Reise mit Dieter begonnen und ich beende sie mit Dieter", erklärte er.

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW.

Die DSDS-Finalisten 2021: Kevin Jenewein, Starian McCoy, Jan-Marten Block und Karl Jeroboan
TVNow/ Stefan Gregorowius
Die DSDS-Finalisten 2021: Kevin Jenewein, Starian McCoy, Jan-Marten Block und Karl Jeroboan
Kevin Jenewein, DSDS-Kandidat 2021
Instagram / kevin.jenewein_official
Kevin Jenewein, DSDS-Kandidat 2021
Kevin Jenewein im März 2021
TVNOW / Stefan Gregorowius
Kevin Jenewein im März 2021
Wundert ihr euch, dass Kevin die Niederlage so locker nimmt?1196 Stimmen
397
Ja, ich dachte, er wäre total enttäuscht.
799
Nee, er hat ja trotzdem viel erreicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de