Oli London muss sich zukünftig wohl wirklich in Acht nehmen! Nachdem das Web-Werbegesicht sich kürzlich als non-binär outete und sich damit also weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugehörig fühlt, folgten vor wenigen Tagen weitere News: Oli hat sich vielen Schönheits-OPs unterzogen und identifiziert sich nun als koreanisch. Doch genau dafür bekommt die Netzbekanntheit nun sehr viel Hate – und sogar schlimme Morddrohungen!

Der Social-Media-Star ließ seine Follower an seiner Wandlung teilhaben und verkündete vor wenigen Tagen, sich nun endlich koreanisch zu fühlen. Nach langer Zeit in einer Identitätskrise habe Oli nun endlich sein wahres Ich gefunden. Doch manche Follower des eigentlich britischen Instagram-Sternchens schienen dies nicht gutzuheißen. "Ich habe buchstäblich Tausende von Todesdrohungen erhalten, was sehr beängstigend ist", erklärte Oli gegenüber TMZ und ergänzte: "Die Leute sagen mir, dass ich mich umbringen soll, oder sie sagen, dass sie mich finden und erschießen werden – wirklich extremes Zeug."

Weil die Online-Bekanntheit nicht nur so aussehen wollte wie der K-Pop-Star Park Jimin von der koreanischen Boyband BTS, sondern sich nun auch als Koreaner identifiziert, hagelt es neben den schlimmen Kommentaren zu seinen 18 OPs auch Rassismuskritik. "Ich weiß, dass viele Leute mich nicht verstehen, aber ich identifiziere mich als Koreaner und ich sehe jetzt koreanisch aus. Ich identifiziere mich nicht als Brite", betonte der Star dennoch gegenüber TMZ.

Oli London, Influencer
Twitter / Oli London
Oli London, Influencer
Oli London, Influencer
Instagram / londonoli
Oli London, Influencer
Oli London, Influencer
Instagram / londonoli
Oli London, Influencer
Hättet ihr gedacht, dass Oli so viel Hate bekommt?226 Stimmen
148
Ja, als Person des öffentlichen Lebens und mit solchen News ist das nicht verwunderlich.
78
Nein, sie könnten ihn ja auch einfach in Ruhe lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de