Die ehemalige Bachelor-Kandidatin Mona Stöckli (38) ist seit 2018 die stolze Mutter eines kleinen Mädchens. Die TV-Bekanntheit gewährt ihren Followern im Netz regelmäßig Einblicke in ihr Privatleben. Sie weiß, als Frau hat man es nicht immer leicht. Vor allem, wenn es um Fotos im Netz geht, greifen viele auf die altbewährten Beauty-Filter zurück. Jetzt startet sie einen Aufruf an alle Frauen auf Social Media.

Mona schreibt auf Instagram: "Ich bin kein Fan von Filtern und Bildbearbeitung und ich finde es so wahnsinnig schlimm, wie viele Frauen sich in den sozialen Medien nur mit genau solchen Tools zeigen." Für sie sei das heutige Schönheitsideal sehr bedenklich. Es sei für sie unverständlich, wieso sich so viele Leute in den sozialen Medien nicht so zeigen, wie sie wirklich sind. Sie fordert ihre weiblichen Follower auf: "Auch mal ein Bild hochladen, wo man vielleicht mal eine Speckrolle oder ein bisschen Cellulite sieht – denn es ist okay!"

Für Mona steht vor allem auch die Vorbildfunktion für junge Mädchen im Vordergrund. Sie fragt ihre Abonnenten: "Wenn ihr solche Filter oder Gesichts/Körper-verändernde Apps benutzt: Was denkt ihr, vermittelt ihr damit euren Töchtern?" Perfektsein läge ihrer Meinung nach sowieso im Auge des Betrachters.

Mona Stöckli, Reality-TV-Star
Instagram / ramonastoeckli
Mona Stöckli, Reality-TV-Star
Mona Stöckli mit Tochter Clea
Instagram / ramonastoeckli
Mona Stöckli mit Tochter Clea
Mona Stöckli im Mai 2019
Instagram / ramonastoeckli
Mona Stöckli im Mai 2019
Stimmt ihr Mona zu?337 Stimmen
331
Ja, es werden viel zu viele Filter benutzt!
6
Nein, ich finde Filter völlig in Ordnung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de