Anzeige
Promiflash Logo
"Take Me Out" und Co.: Die Nominierungen beim FernsehpreisTVNOW / Frank DicksZur Bildergalerie

"Take Me Out" und Co.: Die Nominierungen beim Fernsehpreis

3. Sep. 2021, 8:12 - Carolyn T.

Am 16. September ist es wieder Zeit für den Deutschen Fernsehpreis. Schon seit 1999 wird die begehrte Auszeichnung von den Sendern ARD, ZDF, Sat.1 und RTL zur "Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen" vergeben. Im vergangenen Jahr konnten sich unter anderem die Formate The Masked Singer und Das Sommerhaus der Stars über Auszeichnungen freuen. Wer wird in diesem Jahr der große Abräumer? Das sind die Nominierten...

Ganz vorne mit dabei ist die Mediengruppe RTL: Sie sicherte sich gleich 14 Nominierungen für den Fernsehpreis. In der Kategorie beste Unterhaltungsshow stehen die Datingshow Take Me Out, die inzwischen nicht mehr von Ralf Schmitz (46), sondern von Jan Köppen (38) moderiert wird, "Die große Terra X-Show" sowie Joko Winterscheidts (42) Wer stiehlt mir die Show? zur Wahl.

Zudem scheinen Flirtformate ziemlich dominant in der Branche zu sein: So gehen in diesem Jahr in der Kategorie beste Realityshow folgende drei Kuppelshows ins Rennen: Roland Trettls (50) First Dates Hotel tritt gegen "5 Senses for Love – Heirate dein Blind Date" und Princess Charming an. Im vergangenen Jahr war bereits das Pendant Prince Charming in derselben Kategorie nominiert.

Einer der begehrtesten Preise des Abends ist wohl die Auszeichnung als bester Schauspieler. In diesem Jahr stehen Matthias Brandt (59) für seine Rollen in "Das Geheimnis des Totenwaldes" und "Wir wären andere Menschen", Sascha Alexander Geršak für "Die Toten von Marnow" und "Polizeiruf 110: Der Verurteilte", Bjarne Mädel (53) für "Sörensen hat Angst", Mišel Matičević für seine Rolle in "Oktoberfest 1900", sowie Charly Hübner (48) für "Hausen" und "Für immer Sommer 90" zur Wahl.

Als beste Schauspielerin gehen Lisa-Marie Koroll (23) für "Wir sind jetzt" und "Aus Haut und Knochen", Soma Pysall für "Para – Wir sind King", Petra Schmidt-Schaller (41) für "Die Toten von Marnow", Aylin Tezel (37) für "Unbroken" und Claudia Michelsen (52) für ihre Rolle in "Ku'damm 63" ins Rennen.

In der Hauptkategorie bester Fernsehfilm wird es sich zwischen der dramatischen Komödie "Das Unwort", dem Improvisationsroadmovie "Für immer Sommer 90" und dem Thrillerdrama "Jackpot" mit Rosalie Thomass (34) und Thomas Loibl in den Hauptrollen entscheiden. Alle weiteren Kategorien findet ihr hier.

TVNOW
Irina Schlauch und Elsa bei "Princess Charming"
ProSieben / Max Beutler
Joko Winterscheidt bei "Wer stiehlt mir die Show?"
Getty Images
Charly Hübner beim Deutschen Filmpreis 2018
Getty Images
Aylin Tezel, Schauspielerin
Matthias Nareyek/Getty Images
Lisa-Marie Koroll, Schauspielerin
Getty Images
Rosalie Thomass beim Deutschen Fernsehpreis 2019
Werdet ihr den Deutschen Fernsehpreis verfolgen?114 Stimmen
42
Ja, auf jeden Fall!
72
Nein, das interessiert mich nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de