Traurige Nachrichten für Fans von "NCIS: Los Angeles". Ravil Isyanov, der wohl am besten bekannt für seine Rolle des Anatoli Kirikin in der Serie ist, ist tot. Schon vor vielen Jahren wurde bei dem russischen Schauspieler Krebs diagnostiziert – welche Art genau ist jedoch nicht bekannt. Jetzt verlor der TV-Star im Alter von 59 Jahren endgültig den Kampf gegen seine Krankheit.

Ravils Manager bestätigte unter anderem gegenüber People, dass der "NCIS"-Darsteller bereits am 29. September in seinem Haus in Los Angeles verstorben ist. "Ravil war wirklich einzigartig. Er war ein wahrer Gentleman, unglaublich großzügig und unfassbar talentiert", betonte er. Im Gespräch mit Variety verkündete Ravils Manager außerdem: "Wir sind untröstlich wegen des tragischen Verlusts, eine wunderschöne Seele ist viel zu früh von uns gegangen." Neben seiner Rolle in der Crime-Serie hatte der Russe auch Auftritte in Filmen und Serien wie "The Americans", "The Last Ship" und "Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes".

Die letzte Rolle, die der 59-Jährige übernahm, war die des Regisseurs Billy Wilders für das Biopic über Marilyn Monroe (✝36) – darin wird er an der Seite von Ana de Armas (33) und Bobby Cannavale zu sehen sein. Der Schauspieler lässt nach seinem Tod seine Frau Erika, Töchter Gulya und Aneta sowie seine Enkelkinder Cassandra, Nikita, Mila und Tali zurück.

Peter Sarsgaard und Ravil Isyanov, 2002
Getty Images
Peter Sarsgaard und Ravil Isyanov, 2002
"NCIS: Los Angeles"-Star Ravil Isyanov, 2002
Getty Images
"NCIS: Los Angeles"-Star Ravil Isyanov, 2002
"NCIS: Los Angeles"-Star Ravil Isyanov und seine Frau, 2002
Getty Images
"NCIS: Los Angeles"-Star Ravil Isyanov und seine Frau, 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de