Das kennen wir ja von Amy Winehouse und ihrem Göttergatten Blake Fielder-Civil. Aber nun soll alles anders sein. Blake will nicht mehr der Amys Spielball sein und hat die Scheidung eingereicht. Zu dumm für Amy, denn er hat einen Scheidungsanwalt beauftragt, möglichst viel aus der Trennung herauszuholen. Die Hälfte ihres auf 11 Mio Dollar geschätzten Vermögens wäre doch nicht schlecht, zumindest wäre es das, was er gerne sehen würde.

Hätte Amy wohl mal besser nicht so viel mit ihrer neuen „großen“ Liebe, dem Schauspieler Josh Bowman, geflirtet. Und dann gibt sie auch noch in der Öffentlichkeit zu, dass sie keine Drogen braucht, wenn sie mit Josh zusammen ist und sich auch ohne die Einnahme diverser Substanzen fantastisch fühle. Zu dumm dass das Blake zu Ohren gekommen ist und er sich irgendwie auf den Schlips getreten gefühlt hat. Muss wohl auch schlimm für einen Mann sein, wenn man hört, dass die eigene Frau Drogen nehmen muss, wenn sie mit einem anderen Typen zusammen ist.

Das dadurch gesparte Geld kann sie doch eigentlich in einen Spendenfond für ihren Ex fließen lassen. Dabei dürfte ja eigentlich genug für eine anständige Abfindung rumkommen…

Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Getty Images
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de