Man könnte meinen, Schauspielerinnen wie Sandra Bullock (44) sehen Nacktszenen in einem Film als etwas völlig Normales an – so, wie andere in ihrem Job täglich Briefe schreiben oder Zähne ziehen.

Falsch gedacht! Sandra Bullock sprach jetzt über ihre Einstellung zum „Nackt-sein“: „Außerhalb der Dusche oder der Badewanne fühle ich mich nackt sehr unwohl.“

In ihrem neuen Film „Selbst ist die Braut“ wagte die Schauspielerin jetzt aber genau den Schritt – sie ließ die letzten Hüllen fallen. Wie sie sich dazu überwunden hat? Ganz einfach, erklärt sie: „Ich habe diese Szene gemacht, um die Leute zum Lachen zu bringen. Ich habe verstanden, wenn Leute über meinen Körper lachen, ist das eine gute Sache.“

Insgesamt denkt die „Miss Undercover“, dass sie mit ihrem Körper zufrieden sein sollte, auch wenn das für Frauen ihrer Meinung nach immer schwieriger ist als für Männer.

"Harry Potter"-Star Helena Bonham Carter
Tim P. Whitby/Tim P. Whitby/Getty Images
"Harry Potter"-Star Helena Bonham Carter
Vorbereitungen für die 91. Oscar-Verleihung in Los Angeles
Getty Images
Vorbereitungen für die 91. Oscar-Verleihung in Los Angeles
Anne Hathaway bei den Hollywood Film Awards, November 2018
Getty Images
Anne Hathaway bei den Hollywood Film Awards, November 2018
Sandra Bullock auf der New York-Premiere von "Bird Box" im Dezember 2018
Michael Loccisano/Getty Images
Sandra Bullock auf der New York-Premiere von "Bird Box" im Dezember 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de