Bei einem Gespräch mit Fußball-Legende Oliver Kahn (40) über das WM-Spiel Deutschland gegen Australien, passierte der ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein (44) ein unglaublicher Versprecher. Als sie über das 2:0 von Miroslav Klose (32) spricht, passierte der Fauxpas!

Sie wollte darauf hinweisen, dass der Treffer für Miroslav eine große Erleichterung war und spricht dabei von einem „inneren Reichsparteitag“! Müller-Hohenstein: „Das ist für Miro Klose doch ein innerer Reichsparteitag, jetzt mal ganz im Ernst, dass der heute hier trifft.“

Und sie machte einfach weiter anstatt sich für den Versprecher zu entschuldigen! Das musste dann ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz an ihrer Stelle tun. Nachdem die Zuschauer ihrer Kritik im Internet freien Lauf ließen, entschuldigte er sich auf der Twitter-Seite bei ihnen: „Es war eine sprachliche Entgleisung im Eifer der Halbzeitpause. Wir haben mit Katrin Müller-Hohenstein gesprochen, sie bedauert die Formulierung. Es wird nicht wieder vorkommen.“

Ein Versprecher ist zwar menschlich, aber so etwas sollte Moderatorin Müller-Hohenstein wirklich nicht noch einmal passieren.

Hier könnt ihr Euch den Versprecher noch einmal anschauen:

Oliver Kahn bei der Best Brands Gala 2013
Getty Images
Oliver Kahn bei der Best Brands Gala 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de