So sehr die Serben auch gegen uns ätzen - unsere Chancen stehen nicht schlecht, dass wir das zweite Spiel der WM 2010 gewinnen werden. Die Serben sprechen von einem "Krieg" und "Schlachtfeld", dass sie hinterlassen werden. Während die serbischen Spieler übermütig vor dem Spiel agieren, hat Bundestrainer Joachim Löw (50) den Ball flach gehalten und seine Jungs ermahnt auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Welche Strategie am Ende aufgeht wird sich schon bald zeigen.

Löw hat seine Truppe perfekt eingestimmt: harte Trainingseinheiten, studieren des Gegners und Gelassenheit sind seine Methoden um die Jungs vorzubereiten. Welche Taktik wird Jogi haben? Erneut verzichtet er auf einen zweiten Stürmer, setzt auf die selbe Startformation wie im Auftaktspiel gegen Australien. Dieses Vertrauen gegenüber seinen Spielern könnte der Schlüssel zum Erfolg sein.

Löw hat die Jungs im Vorfeld oft genug gewarnt: "Es wird ein Kampfspiel. Die Serben stehen mit dem Rücken zur Wand. Gegen uns kämpfen sie schon um ihre letzte Chance.", wie er der Bild erzählte.

Es wird unter Garantie ein spannendes Match werden. Und noch ein kleiner Tipp an die Serben: Übermut tut selten gut. Vorherige Aussagen sind nicht überzubewerten - auf dem Spielfeld wird entschieden! Und wenn unsere Elf so geil drauf ist wie beim ersten Spiel, dann kann es nur einen Sieg für Schwarz-Rot-Gold geben!

Mario und Ann-Kathrin Götze im November 2016
Getty Images
Mario und Ann-Kathrin Götze im November 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de