Nach nahezu zehn Monaten Gefangenschaft im eigenen Heim ist Roman Polanski (76) wieder frei. Dem Regisseur drohte aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen die Auslieferung in die USA mit dortiger Inhaftierung. Polanski wird in Amerika vorgeworfen, im Jahr 1977 die damals 13-jährige Samantha Geimer in Los Angeles mit der Hilfe von Alkohol und Drogen gegen ihren Willen sexuell missbraucht zu haben. Der Regisseur hatte die Tat im selben Jahr gestanden und 42 Tage im Gefängnis verbracht.

Die schweizerische Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf sagte vor Journalisten, dass sich Polanski nun wieder frei bewegen könne und auch die elektronische Fußfessel, die er im Rahmen seiner Hausarrest tragen musste, wurde ihm am Mittwoch abgenommen. Der Grund für die jetzige Freilassung ist, dass die USA die Justiz in der Schweiz mit ihrem Auslieferungsgesuch nicht überzeugt haben können. Und nun bekommt Polanski auch seine Kaution in Höhe von drei Millionen Euro zurück, die er wegen seines Hausarrestes hinterlegt hatte. Polanskis Anwalt ist mit dieser Entscheidung sehr zufrieden und beurteilte sie als "sehr gerecht".

Auch die heute über 40 Jahre alte Samantha Geimer hat dem Regisseur nach eigenen Worten inzwischen verziehen und hatte in der Vergangenheit die amerikanischen Behörden wiederholt gebeten, das Verfahren einzustellen.

Roman PolanskiWENN
Roman Polanski
Roman PolanskiWENN
Roman Polanski


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de