Hat er das wirklich nötig? Rip Torn (79), den viele wahrscheinlich als „Agent Z“ aus „Men in Black“ kennen, musste sich jetzt für seinen im Januar begangenen Einbruch in eine Bank verantworten und wurde zu zweieinhalb Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Der Schauspieler war Anfang des Jahres unter Alkoholeinfluss bewaffnet in eine Bank im US-Staat Connecticut eingedrungen und wurde dort von der Polizei aufgegriffen. Vor Gericht bekannte sich Torn jetzt schuldig und sagte, dass er froh sei, dass bei dem Einbruch niemand zu Schaden gekommen sei.

Zu den zweieinhalb Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung kommen zusätzlich drei Jahre Bewährungsstrafe, in den sich der Darsteller einer Alkohol- und Drogentherapie unterziehen muss. Zudem darf er keine Waffen für den privaten Gebrauch mehr besitzen - somit ist er wohl noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen.

Rip Torn in New York, 2009
Getty Images
Rip Torn in New York, 2009
Rip Torn bei der Emmy-Verleihung 1996
Getty Images
Rip Torn bei der Emmy-Verleihung 1996


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de