Wie macht man einen Showmaster glücklich? Gestern präsentierte Talk-Urgestein Harald Schmidt (54) in seiner Harald Schmidt-Show „Die Große Baller Auf's Haus Aktion“. Dafür suchte er sich Unterstützung beim ehemaligen Profi-Fußballer Lars Ricken (35), der Borussia Dortmund im Jahr 1997 den Sieg gegen Juventus Turin im Championsleague-Finale sicherte. Das spielentscheidende 3:1-Tor aus zwanzig Metern Entfernung wurde damals zum Tor des Jahres gewählt. 2009 ernannten es Vereinsfans dann zum BVB-Jahrhunderttor.

Nach einer professionellen Fachsimpelei über die Zukunft des Ballspielvereins ging es ans Eingemachte. Zusammen mit den Fußballern Nico, Nino und Marc und dem Show-Buchhalter Okan galt es, eine eigens für die Show errichtete Haus-Kulisse ordentlich zu zerschießen: „Es geht darum, möglichst viel zu zerstören! Die zerstörerische Kraft des Fußballs - die eigentliche Aufgabe des Spiels - wird oft vernachlässigt heutzutage, oder?“ bemerkt Harald. Übermütig feuert er statt Schüssen erst einmal Kommandos ab: „Alles muss zerstört werden, das Fenster oder die Tür, auch das Vogelhäuschen, der Briefkasten, die kleine Laterne da oben!“ Lars ist derweil zu Scherzen aufgelegt: „Ich weiß, wie zerstörte Häuser aussehen! Meine Frau wohnt in München direkt neben Breno.“ FC Bayern-Profi Breno (21) wird in diesen Tagen Brandstiftung an der angemieteten Münchner Villa vorgeworfen. Der Innenverteidiger sitzt vorübergehend in Untersuchungshaft.

Den mehr oder weniger erfolgreichen Schüssen fallen ein kleiner Porzellan-Hund, das Vogelhaus und eine Vase zum Opfer, ein freundlich dreinschauender Elefant kann sich gerade noch retten, indem er sich mit seinem Rüssel abstützt. Das Überleben des niedlichen Zeitgenossen erfreut Herrn Schmidt derart, dass sich seine Stimmlage für etwa acht Sekunden in unermessliche Höhen steigert. Haralds und Lars' Zielschüsse bleiben trotz jungenhafter Euphorie eher erfolglos. Beim gefühlt dreißigsten Versuch ist es Nino, der eine Fensterscheibe zerschießt. Bei den wenigen Scherben bleibt es und die Fußballfreunde entschließen sich, unter der Führung eines ununterbrochen kichernden Talkmasters, gemeinsam auf das Häuschen zu zielen. „Wie bei einer Exekution, damit man am Ende nicht mehr weiß, wer es war!“ scherzt Harald. Es folgt ein gnadenloser Ballregen, der die Kulisse nach und nach in ihre Einzelteile zerlegt. Schön, wie der beliebte Ballsport auch den Showmaster zum Lachen bringt.

Harald Schmidt im Februar 2013 in München
Getty Images
Harald Schmidt im Februar 2013 in München
Harald Schmidt, Schauspieler
Getty Images
Harald Schmidt, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de