Die Todesumstände von Brittany Murphy (†32) werfen immer wieder Fragen auf. Auch ihr Vater Angelo Bertolotti will sich noch nicht mit der offiziellen Version der Todesursache seiner Tochter zufriedengeben und zieht deshalb jetzt vor Gericht. Er will die Untersuchungskommission, die sich mit dem Fall der Schauspielerin befasst hatte, verklagen, um die Haarprobe noch einmal untersuchen lassen zu können, anhand derer die Todesursache bestimmt wurde.

Laut der Website RadarOnline heißt es in den Dokumenten, die dem Gericht nun vorliegen: „Der Kläger zweifelt die Resultate des Autopsieberichts an, die als die Ursache für den Tod seiner Tochter eine Lungenentzündung und Eisenmangelanämie ergeben haben. Der Kläger hat wiederholt Bedenken bezüglich der Ergebnisse geäußert, weil der toxologische Test nie vollständig war und der Tod von Brittany Anna Murphy Monjak niemals hinreichend untersucht wurde.“

Im Dezember 2009 war die Schauspielerin bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden worden und verstarb schließlich. Nur fünf Monate später wurde auch ihr Ehemann Simon Monjak (†40) tot aufgefunden, der mysteriöserweise ebenfalls an einer Lungenentzündung gestorben war. Dem will ihr Vater nun genauer auf den Grund gehen und fordert die untersuchten Haarproben ein, um weitere Tests daran durchführen zu lassen. Wie vermutet wird, könnte ein giftiger Schimmelpilz im Gemäuer des Hauses, in dem die beiden wohnten, zum Tode geführt haben.

Schauspielerin Brittany Murphy
Getty Images
Schauspielerin Brittany Murphy
Brittany Murphy und Simon Monjack, 2008
Getty Images
Brittany Murphy und Simon Monjack, 2008
Brittany Murphy und Simon Monjack, 2008
Getty Images
Brittany Murphy und Simon Monjack, 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de