Auch wenn es lange Zeit nahezu unmöglich schien, so hat es Nadya Suleman (37) alias Octomom doch geschafft: Sie hat endlich wieder ein Dach über dem Kopf, in dem genügend Platz für ihre 14 Kinder ist.

Damit das neue Heim aber nicht wie die alte Bleibe herunterkommt, hat Nadya ein paar einfache Regeln aufgestellt, berichtet die Daily Mail. Um das neue Mobiliar, die Wände und die Böden zu schonen, herrscht ein striktes Buntstift-Verbot im ganzen Haus, es darf nur noch am Tisch gegessen werden und alle Kinder müssen selbst ihre Zimmer aufräumen sowie die Betten machen. Zuvor hatten die Kids wahrscheinlich aus lauter Langeweile die Wände bunt bemalt und sie mit wilden Kreationen „verschönert“. Womit sich der Nachwuchs nach diesen ganzen Verboten dann allerdings beschäftigen soll, bleibt fraglich. Es ist nur zu hoffen, dass Octomom genügend Bausteine, Spiele oder Fernseher hat, um den Kreativitätsdrang ihrer Brut in den Griff zu bekommen.

Einen Lichtblick gibt es aber schon jetzt: Das Geld, das Nadya durch ihre Auftritte in Stripclubs sowie einem Pornofilm verdient hat, reicht aus, um ihr ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Zwar heißt es jetzt: gut wirtschaften, aber die vielfache Mama hat hoffentlich aus ihren vergangenen Fehlern gelernt.

Nadya SulemanSplash News
Nadya Suleman
Nadya SulemanWENN.com
Nadya Suleman
Nadya Suleman, Mutter von 14 KindernHugh Dillon/WENN.com
Nadya Suleman, Mutter von 14 Kindern


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de