"Mit freundlichen Grüßen" ist das erste Album des Volkslieder-Barden Heino (74), das ihm eine Nummer 1-Platzierung in den deutschen Charts bescheren konnte. Das Konzept klang dabei im ersten Moment kurios: Bekannte Songs anderer deutschsprachiger Künstler und Bands wurden kurzerhand vom Schlager-Urgestein uminterpretiert. Aber der Plan ging auf, das Publikum fand es ganz wunderbar.

Nicht ganz so gelungen fanden offenbar einige betroffene Gruppen, was Heino aus ihren Titeln gemacht hat. Namentlich Till Lindemann (50), der Frontsänger von Rammstein, muss alles andere als vor Begeisterung gejubelt haben. Denn als seine Schwiegermama in spe, Simone Thomalla (47) zu Gast bei einer Talkshow im NDR auf den platinblonden Musiker traf, hatte sie für ihn doch glatt ein Geschenk von Till dabei: "Till sagte nur, richtig mutig wären Sie gewesen, wenn Sie sich ein Lied ausgesucht hätten wie 'Bück dich' oder 'Pussy', weil 'Sonne' nämlich schon von russischen Armeechören, bulgarischen Folkloregruppen gecovert wurde, aber ich glaube er steht da drüber." Nach diesem Statement wandte sie sich Heino zu und überreichte ihm einen Gedichtband des Autors Lindemann mit einem charmanten "Mit freundlichen Grüßen". In Anführungszeichen, versteht sich.

Denn so freundlich waren die Grüße gar nicht, wie Heino später mit Verwunderung feststellen musste. Im Buch "Messer" steckte nämlich tatsächlich ein Messer, "das war feinsäuberlich reingestanzt und ein nagelneues Küchenmesser, sogar mit Folie drauf", erzählte Heino laut B.Z. eher amüsiert als schockiert. Dass Till ein guter Musiker sei, das hätte er ja schon vorher gewusst. Aber solch ein Talent zum Basteln? "Jean Pütz von der Hobbythek wäre stolz auf ihn!" Gegen soviel Gelassenheit kommt nicht mal eine scharfe Klinge an!

HeinoSchultz-Coulon/WENN.com
Heino
HeinoPromiflash
Heino
Paul Brown


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de