Eigentlich wollte Nadya Suleman (38), besser bekannt unter dem Namen Ocotmom, durch ihren Auftritt in einem Porno der finanziellen Misere entkommen. Denn die 14-fache Mutter war lange Zeit auf Sozialhilfe angewiesen, ging keinem geregelten Job nach, sondern kümmerte sich lieber um ihre Kinder. Und selbst das lief nicht immer rund.

Immer wieder drangen Vorwürfe an die Öffentlichkeit, Nadya habe ihre Brut misshandelt und lasse sie unter katastrophalen Bedingungen leben. In der letzten Zeit war es dann wieder ein wenig ruhiger um die Skandal-Mom geworden - bis jetzt, denn nun berichtet TMZ, dass Octomom dem Staat Geld schuldet. Weil sie Einnahmen auf ihrem Konto verbucht habe und trotzdem weiterhin finanzielle Unterstützung vom Staat erhalten hat, soll sie diese Summen, die sich von Januar bis Juni angehäuft haben, nun zurückzahlen. Insgesamt beläuft sich der Betrag auf stolze 15.683 US-Dollar. Die Anklage lautet nun natürlich Betrug, denn Nadya hätte ihren Porno-Nebenverdienst natürlich angeben müssen. Was ihr nun blüht? Im schlimmsten Fall [Artikel nicht gefunden], der nicht nur ihr, sondern vor allem ihren Kindern schlimm mitspielen dürfte.

Denn die würde Nadya dann sicherlich endgültig verlieren. Es bleibt demnach zu hoffen, dass Nadya die Angelegenheit wieder in Ordnung bringen kann und mit einem blauen Auge davonkommt.

Nadya Suleman, Mutter von 14 KindernHugh Dillon/WENN.com
Nadya Suleman, Mutter von 14 Kindern
Nadya SulemanWENN
Nadya Suleman
Nadya SulemanWENN
Nadya Suleman


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de