Es scheint so ein Ding der Mode-Branche zu sein. Schließlich ist kein Business cooler, als die Fashion-Industrie und so sollte man wohl, wenn man was auf sich und seinen Style hält, zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Sonnenbrille tragen. So kann nie jemand wirklich hinter die wortwörtliche Fassade blicken und jeder noch so öffentliche Mode-Mensch kann sich durch solch ein getöntes Accessoire ein Stück Anonymität bewahren.

Eine Masche, die nicht nur Mode-Gott Karl Lagerfeld (80) seit Jahrzehnten fährt, auch sein Kollege Roberto Cavalli (72) geht so gut wie nie ohne Sonnenbrille vor die Tür. Was zum einen an seiner Sehschwäche liegt und zum anderen an den erwähnten Vorteilen dieses Accessoires.

Doch jetzt zeigte er sich in Mailand ohne seine bläulich getönte Brille und auf einmal ahnen wir, warum er diese sonst nie abnimmt. Durch den Verzicht auf sein Markenzeichen sieht er schließlich fast aus wie jeder andere Mann Anfang 70 und gar nicht mehr so sehr wie ein total lässiger Mode-Schöpfer. Das fand wohl auch Cavalli selbst, der kurz nach dem "Oben-ohne-Auftritt" doch schnell wieder zur Brille griff.

Karl Lagerfeld auf der Pariser Fashion Week 2018
Pascal Le Segretain / Getty Images
Karl Lagerfeld auf der Pariser Fashion Week 2018
Karl Lagerfeld und Baptiste Giabiconi bei einem Event in Düsseldorf, Oktober 2009
Getty Images
Karl Lagerfeld und Baptiste Giabiconi bei einem Event in Düsseldorf, Oktober 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de